Sonntag, 8. März 2015

5 Dinge, die...

... man für Klassenfahrten beachten sollte

Ein paar Tipps zu meinen letzten beiden Einträge, damit alle Diabetikerkinder ALLEINE auf Fahrten dürfen:

1) Für's Ausland: Die richtigen Vokabeln sollten sitzen, damit meine ich nicht, die die man in der Schule lernt, sondern eher diese wie: Diabetes, Insulin, Zucker, Unterzucker, Essen...

2) Absprache mit Lehrern (und Gasteltern):  Einfach vorher (Kind und Eltern) zu den Lehrern, (die das dann mit den Gasteltern absprechen) diese aufklären und die Notfallspritze zeigen und natürlich ausmachen, ob die Lehrer diese spritzen würden oder nicht...

3) Mitnehmliste schreiben: Wenn man was vergisst, wird's doof, also einfach vorher eine Packliste schreiben, damit alles Wichtige nicht vergessen wird.

4) Regeln zwischen Eltern und Kind: Das gilt jetzt für jegliche Ausflüge, die länger dauern: z.B eine zwischen mir und meiner Mutter ist, ich schicke ihr jeden Tage eine Nachricht, dass es mir gut geht und alles passt (wenn ich denn etwas länger weg bin). Zu diesen Regeln gehört natürlich Vertrauen, schließlich kann man die für alles machen (Alkoholkonsum und dergleichen)...

5) Handyerlaubnis: Eigentlich sollte dies kein Problem sein, aber sollte vielleicht trotzdem besprochen werden. Auf Klassenfahrten werden Handys ja gar nicht gerne gesehen, aber für "Kranke" sollte da schon eine Ausnahme gemacht werden, vor allem wenn es solche Regeln wie jeden Tag Nachrichten gibt...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen